THESE ARE THE GLORY DAYS FROM NOW UNTIL FOREVER WE'VE COME ALONG WAY AND THE ROAD IS CLEAR FOR ANOTHER HUNDRED YEARS
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Reithalle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Mai-Lin Cheng
2. Lehrjahr
avatar

BEITRÄGE : 652
ALTER : 23 Jahre jung
HERKUNFT : Auch wenn man es mir nicht direkt ansieht, so bin ich doch Amerikanerin, geboren in der Stadt der Stars und Sternchen, L.A..
AUSBILDUNG : In eineinhalb Jahren werde ich professionelle Vielseitigkeitsreiterin sein.

BeitragThema: Re: Reithalle   Sa 20 Feb 2016 - 14:29

Auf Damians Worte über die Prüfung hin, schüttelte sie langsam den Kopf, bevor sie ihm erklärte, wie die Prüfungen abliefen. An und für sich sollte sie nicht nervös sein; die Abläufe waren ihr bekannt; letztes Jahr hatte sie gute Noten gehabt. Doch damals hatte sie ja auch Daniel etwas beweisen wollen. Gut, jetzt könnte sie Damian etwas beweisen wollen, aber das war einfach nicht das gleiche. Ihn hatte sie schon gesichert, falls das bei einem Menschen überhaupt funktionierte. Dazu kam, dass sie letztes Jahr mit Alkestis angetreten…. Nein, das war eigentlich kein Grund, warum es besser geklappt hat. Immerhin war ihre Diva eine Klasse für sich und Charming, so unberechenbar er manchmal auch sein mochte, war eigentlich verträglicher. Zumindest war er ihr noch nie durchgegangen, weil er Langeweile oder keine Lust hatte und sie loswerden wollte. Zumindest aus pferdiger Sicht hatte es immer einen Grund für jedes Ausbrechen gegeben.
Doch das Problem blieb eben, dass die Sicht des Wallachs nicht immer ihre war. In der Halle sah Maili selbst keine Probleme, von anderen Reitern oder einer offenen Tür, die hinaus in die große, bissige Welt führte, mal abgesehen. Charming hingegen war der festen Überzeugung, dass Spiegel, Banden, vorbeilaufende Menschen zu potenziellen Monstern mutieren konnten, die über die Bande sprangen, um ihn mit Fell und Haar zu verspeisen. Wenigstens war Mai-Lins Knieschluss inzwischen fester als jede Schraubzwinge und den verhältnismäßig weichen Flecken Hallenboden hatte sie auch nicht mehr getroffen….
„Du siehst: Viel Arbeit. Mit meiner Lady hier Turniervorbereitung, mit Charming Prüfungsvorbereitung, zwischendurch Theoriewiederholung und… da ist auch noch so ein Gentleman, vielleicht kennst du ihn ja; gutaussehend, charmant und mit zwei sehr eleganten Pferden, der regelmäßig Aufmerksamkeit verlangt“, schloss sie ihre Ausführungen mit einem schelmischen Grinsen, das die dunklen Augen zum Leuchten brachte. Die Sehnsucht, sich einfach zu ihm herüberzubeugen – unmöglich, weil zu viel Abstand zwischen den Pferden war – und ihn zu küssen, war schmerzhaft spürbar.
Immerhin würden sie den Abend zusammen verbringen können! Das war zwar kein ganze Tag, aber dazu gäbe es in den Ferien immer noch Zeit. Sie sah sie schon vor sich; stundenlange Ausritte, dann einfach nach Hause kommen und den Abend genießen. Allein bei dem Gedanken musste sie lächeln. „Halb acht?“, lautete schließlich die Gegenfrage, nachdem Damian mit dem Lockern von Abraxxas begonnen hatte.


[Erklärung | Gedanken | Gegenfrage]
Nach oben Nach unten
Damian Masen

avatar

BEITRÄGE : 427
ALTER : 31 Jahre alt
HERKUNFT : Amerikaner, jedoch mit Spanischen Wurzeln
BERUF : Pferdetrainer

BeitragThema: Re: Reithalle   Sa 20 Feb 2016 - 14:53

Wärend des lockeren lösen des Wallachs konnte Damian Maili bei der Erklärung, wie die Prüfung ablief, lauschen und parrierte den Schwanrezn schließlich wieder durch und ließ ihn in einem flotten schritt durch die Halle gehen und Volten, Schlangenlinien und Wendungen reiten.
"Okay, na dann hoff ich mal das Charming an dem Tag keine Gespenster sieht.", meinte er.
Wenn die Azubis mit ihren Pflegepferden antreten mussten, verstand er noch weniger, warum ihm ständig genau diese aufs Auge gedrückt wurden und er sie trainierte.
Auf ihre Aussage hin, die auf ihn deute lachte er und sah ebenfalls zu seiner Freundin rüber.
"Ja, die verlangt er, aber er versteht auch wenn Prüfung vorgeht!"; grinste er und in seinen Augen blitzte der Schalk in seinen Augen auf.
Maili wusste genau das sie von Damian jede Unterstützung bekam, die sie brauchte, sei es Ruhe zum lernen, da konnte sie auch bei Bedarf in seinem Zimmer sitzen und lernen, wenn sie das wollte, er half ihr beim abfragen und konnte ihr bei Bedarf auch Dinge erklären, immerhin hatte er das selbe durchgemacht wie sie.
Die Ferien waren ja in greifbarer Nähe und das bedeutete, dass sie wieder mehr Zeit füreinander hatten und diese Aussicht ließ ihn das ganze ertragen.
"Halb acht hört sich gut an. Treffen wir uns am Parkplatz? Wo willst du denn essen gehen?"; fragte er sie und trabte Braxxi wieder an und begann intensiv mit ihm zu arbeiten.
Im Training konzentrierte sich Damian ganz auf das Pferd unter ihm und schon bald hielt er den Rappen erneut an der Bande um seine Jacke auzuziehen und auch Abraxxas Atemnn zeichnete sich stark in der kalten Luft ab.
Nachdem Damian die Jacke abgelegt hatte trabte er wieder an und nahm auch die Gallopparbeit mit auf.


(Training Abraxxas/ Maili)
Nach oben Nach unten
Mai-Lin Cheng
2. Lehrjahr
avatar

BEITRÄGE : 652
ALTER : 23 Jahre jung
HERKUNFT : Auch wenn man es mir nicht direkt ansieht, so bin ich doch Amerikanerin, geboren in der Stadt der Stars und Sternchen, L.A..
AUSBILDUNG : In eineinhalb Jahren werde ich professionelle Vielseitigkeitsreiterin sein.

BeitragThema: Re: Reithalle   So 26 Jun 2016 - 15:55

Glück war immer eine Sache für sich gewesen. Mai-Lin wusste, dass sie es häufiger als andere ihr Eigen hatte nennen können. Ihre Familie war reicher als es vielleicht gut für sie, ihre Pferde so gut, dass sie – bisher – einige ihrer reiterlichen Unsauberheiten ausgeglichen hatten und, seit Letzteres nicht mehr der Fall war, hatte sie erkannt, dass sie noch mehr Talent besaß, als sie immer angenommen hatte. Vielleicht hatte sie bisher nicht die ganz große Liebe getroffen, aber sie war gerade mal in ihren Zwanzigern! Und mit Damian lief es besser als mit all den reichen Stars und Sternchen, die ihren Freundeskreis gebildeten hatten, zusammen. Er war bodenständig und dennoch offen genug, um es mit ihr auszuhalten. Wie ein Anker hielt er sie im Hafen, auch wenn das Leben mal wieder stürmisch war. Sie wusste, dass sie sich zu einhundert Prozent auf ihn verlassen konnte, egal, was gerade los war. Natürlich gab es die ein oder andere Sache, die sie nicht so sehr an ihm mochte, aber in den wesentlichen Dingen stimmten sie überein. Dieser Halt war es, der sie ruhiger und ausgeglichener Machte. Manchmal würde Mai-Lin sogar so weit gehen, dass sie einiges an Erfolg in der letzten Zeit ganz Damian zuschrieb. Das würde sie ihm aber auf keinen Fall sagen. Auf gar keinen Fall.

"Halb acht hört sich gut an. Treffen wir uns am Parkplatz? Wo willst du denn essen gehen?", hörte sie ihren Freund fragen und musste lächeln. Dann jedoch wurde ihre Miene kurz ernst. Eigentlich hätte sie Lust auf der feine französische Restaurant, in dem man das kleine Schwarze tragen musste, um ernst genommen zu werden, von Sterneköchen bekocht wurde und die Weine praktisch alle einen Adelstitel hatten. Shana und sie hatten es sich vor einiger Zeit gegönnt, dort zu dinieren (essen zu gehen war in dem Fall einfach das falsche Wort) und es war ein Erlebnis gewesen. Maili hatte sich an die Zeit erinnert gefühlt, als so etwas jede Woche möglich war. Oder der Sternekoch ein Dinner bei ihnen im Haus veranstaltet hatte, weil ihr Vater Geschäftsleute zu Besuch hatte. Aber Damian war nicht der Typ dafür. Leider.
„Ganz normal ins Louitaq“, antwortete sie daher und strich sich eine Strähne aus dem geröteten Gesicht.

Eine Weile lang sah sie Damian bei der Arbeit zu, dann beschloss sie, dass es für sie und Alkestis genug für heute war. Sie ritt ihre Stute in die Mitte, lobte sie noch ein letztes Mal und schwang sich von ihrem Rücken. Dem Gefühl nach, hatte sie gar keine Beine mehr. Es war einfach zu kalt! Ein wenig zitternd versuchte sie dieses Gefühl zu ignorieren und brachte die Stute an den Rand, wo ihre eigene Abschwitzdecke lag. Sobald die auf dem Rücken des Pferdes lag, begann Maili sie trocken zu führen.
Gleichzeitig beobachtete sie ihren Freund, bis Alkestis ihr einen kräftigen Stoß in den Rücken gab. Maili musste lachen. „Ist gut. Ich konzentriere mich wieder!“, murmelte sie, ehe sie Damian mitteilte, dass sie mit dem Training fertig sei.


[Gedanken | Antwort | Ende des Traings | Abgang]
Nach oben Nach unten
Damian Masen

avatar

BEITRÄGE : 427
ALTER : 31 Jahre alt
HERKUNFT : Amerikaner, jedoch mit Spanischen Wurzeln
BERUF : Pferdetrainer

BeitragThema: Re: Reithalle   Do 27 Okt 2016 - 12:05

Im vorbeireiten bemerkte Damien sehr wohl, das sich die Miene seiner Freundin kurz verhärtete und auch er knrischte leicht mit den Zähnen. Das Thema Geld war doch immer und immer wieder ein Streitpunkt zwischen Ihnen und das Mai-Lin ihn manchmal, wenn auch sicher unbeabsichtigt in so einige Klasse unter ihr steckte, das ging ihm doch gehörig gegen den Strich. Es mochte ja sein, das er nicht Millionen schwer war wie der Vater der jungen Dame, mit der er doch immer wieder gerne ausging und doch war er auch kein armer Tropf, der es sich nicht leisten konnte seine Freundin mal schick auszuführen. Das ihr Vorschlag nur eine Notlösung war, war ihm klar und er schluckte seine Bemerkung runter und versammelte Abraxxas unter ihm, ehe er ihn erneut angaloppierte.
Normalerweise war der schwarzhaarige beim Training immer zu 100% bei seinem Pferd, doch heute schweiften seine Gedanken immer und immer wieder ab. Wie konnte er Mai-Lin klar machen, dass das ganze Finanzielle zwar wichtig, aber nicht der Lebensmittelpunkt war, schon gar nicht in einer Beziehung, wie sie es führten.
Er wusste sehr wohl, das gerade Mai-Lins beste Freundin Shana öfters mal mit den Augen rollte, wenn er vorbei kam und das die junge Dame alles andere als Begeistert davon war, das ihre beste Freundin mit einem Kerl wie ihm zusammen war und wenn er ehrlich war, so machte es ihm ein wenig Sorgen, dass genau soetwas ihn und Maili mal auseiander bringen könnte.
Abraxxas nahm ihm die Unachtsamkein übel, indem er immer und immer wieder ausfiel, umsprang oder sogar einmal bockte und fast schon genervt Schnaubte.
"Ja, du hast ja Recht!"; murmelte er dem Rappen zu und fuhr ihm durch die Mähne.
Maili war inzwischen abgestiegen und verließ nach einigen Runden Schrittführen die Halle.
"Ja, bis später!", murmelte er, atmete tief durch und begann dann erneut und miz etwas mehr Konzentration mit den Wallach zu arbeiten.
Es dauerte noch eine ganze Weile, bis Damian mit seiner Arbeit zufrieden war und den Wallach auslaufen ließ und ihn schließlich Trocken ritt. Die Decke des Rappen schlang er sich dabei um seine Beine und hing jetzt weiter seinen Gedanken nach.
Heute hatte es definitiv nicht an Abraxxas sondern an ihm gelegen. Genervt seufzte er und strubbelte durch die inzwischen schon fast zu lange Mähne des Pferdes unter ihm.
"Was machen die Weiber nur mit einem?", fragte er den Schwarzen, ehe er ihn durchparrierte, de Gurt lockerte und die Halle verließ.


[Maili, Gedanken, Training Abraxxas]
Nach oben Nach unten
Lawrence McKinley
Admin
avatar

BEITRÄGE : 981
ALTER : Die Zeit ist das Kostbarste, was wir haben, deswegen achte ich auch nach 52 Jahren noch sehr genau auf sie.
HERKUNFT : Als Heimatliebhaber habe ich Kalifornien immer die Treue gehalten.
BERUF : Der Verantwortung als Hofleiter und Dressurlehrer kann und sollte man sich nicht entziehen.

BeitragThema: Re: Reithalle   So 20 Nov 2016 - 16:30


Plot 8
Spaß ist der wichtigste Baustein des Lebens



Was wir mal wieder brauchen ist ein bisschen Party.
Nach den Prüfungen ist bekanntlich vor den Prüfungen. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg und der wird vorerst etwas versüßt. Und zwar durch ein hofinternes Frühlingsfest. Die Sorgen der letzten Wochen und Tage fallen am Tag der Ergebnisbekanntgabe von den Schultern aller. Niemand ist in den theoretischen Prüfungen durchgefallen und sieht die Vollendung des Lehrjahres gefährdet. Somit gibt es einen Anlass zum Feiern, denn auch die Lehrer sind erleichtert, dass ihre Schützlinge eine weitere Etappe in ihrer Laufbahn genommen haben. Deswegen hat die Hofleitung in dem letzten Monat beinahe Tag und Nacht an ihrerm Vorhaben gefeilt, ein Fest auszurichten, bei dem jeder mit anpacken kann. Es soll allen Voran Spaß bringen und jedem ist es freigestellt, an verschiedenen Aktivitäten teilzunehmen. Doch was wäre so ein Fest ohne engagierte Leute? Bei zahlreichen Mitmach-Aktionen kommt jeder auf seine Kosten und kann die Gedanken an die Ausbildung und den Leistungsdruck getrost von sich schieben.
Auf den weitläufigen Wiesen, die direkt hinter dem Hauptgebäude der HMS angrenzen, sind Bierbänke und Tische aufgestellt, es gibt einen Grillstand, sowie eine Kuchenausgabe mit angrenzendem Beilagenbuffet und "alkoholfreier" Bowle (in die irgendwie doch ein ordentlicher Schuss gelangt ist) und eine Tombola mit allerhand reiterlichem und fußballerischem Equipment als Gewinn. Auf dem Fußballplatz wird ein kleines Turnier ausgetragen bei dem es heißt: Lehrer gegen Azubis. Und auf dem großen Reitplatz ist ein kleiner Trailpark für Ponyspiele aufgebaut. Es wird also allerhand geboten, sodass sicherlich für jeden etwas dabei ist und der Spaß nicht zu kurz kommt.

> Samstag, 26. April
> Startzeit: 18.00
> ca. 20°
> ein kalifornischer Frühlingsabend mit einem wundervollen Sonnenuntergang


Tragt euch bitte für die entsprechenden Aktivitäten im dafür vorgesehenen Thread ein.
Nach oben Nach unten
http://heavenmeadowsstable.forumieren.com
 
Reithalle
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Reithalle

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
+Heaven Meadows Stable+ ::  :: » Trainingsgelände-
Gehe zu:  

SISTERS: