THESE ARE THE GLORY DAYS FROM NOW UNTIL FOREVER WE'VE COME ALONG WAY AND THE ROAD IS CLEAR FOR ANOTHER HUNDRED YEARS
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Luke Colins

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Luke Colins
1. Lehrjahr
avatar

BEITRÄGE : 105
ALTER : Ich bin noch junge 24 Jahre alt
HERKUNFT : Durch und durch ein Amerikaner
AUSBILDUNG : Ich bin der Capitan des Fußballteams der HMS

BeitragThema: Luke Colins   Fr 25 Sep 2015 - 21:09




» short facts

FIRST NAME
Luke

FAMILY NAME
Colins

NICK NAME
Luki, Captain

AGE
24 Jahre - 06.06.1991

GENDER
Männlich

NATIONALITY
Amerikaner

TRAINING
Fußballer

AVATARPERSON
Channing Tatum

PICTURECREDITS
Tumblr.com

TRANSMISSION
Keine Weitergabe

» believe in the illusions

don't be ashamed of who you are


Height:
185 cm

Weight:
86 kg

Eye Colour:
Braun-grün

Hair Colour:
Dunkelbraun

Appearance:
Ich würde mich persönlich als den perfekten Athleten beschreiben. Mit meinem 185 cm bin ich zwar ziemlich groß, das tut meiner Geschwindigkeit und Wendigkeit jedoch keinen Abbruch.
Mein Körper ist sehr gut trainiert und dass auch ohne dass ich täglich im Fitnessstudio abhänge, wie viele meiner Mitspieler. Das tägliche Training auf dem Rasen reicht mir völlig aus.
Dunkle Haare, mit einem Sidecut zieren mein Haupt und sind stehts ordentlich gegeelt... na gut, für einen gewonnenes Kopfballduell darf auch die Frisur mal nicht sitzen, aber ansonsten.... Man könnte sagen meine Haare sind mein Markenzeichen.
In meine braun-grünen Augen haben sich schon viele Frauen verliebt und ich weiß genau wie ich diese einsetzen kann.
Ansonsten gibt es über mein Äußeres nicht viel mehr zu sagen. Tattoos oder Piercing habe ich keine.
Mein Kleidungsstile ist eher Zweckmäßig. Meistens trifft man mich in Sportsachen, mit einem Fußball unterm Arm oder am Fuß, an. Wenn ich nicht gerade feiern gehen will oder etwas besonderes ansteht, trage ich am liebsten Kapuzenpullover und Jogginghosen, dazu bequeme Nikes. Im Stall natürlich Reitklamotten.
Geht es raus auf die Piste zum Feiern findet man an meinem Körper dunkle Jeans und dazu passende Hemden oder ausgefallene Shirts. Meine Pilotenbrille darf natürlich auch nie fehlen und ganz wichtig ist meine Lederjacke. Gekrönt wird das Outfit dann meistens mit Chucks, denn mit denen kann man zur Not auch noch kicken.
Wie ich auf andere wirke? Ich denke auf dem Fußballplatz bin ich für meine Gegner alleine durch meine Größe schon ziemlich respekteinflößend, wer mich schon mal spielen gesehen hat, der weiß das ich nicht zimperlich bin und auch mal ordentlich dazwischen haue, wenn es nötig ist.
Außerhalb des Platzes fällt zwar auch meine Körpergröße auf, aber da bin ich niemand der sich in den Vordergrund drängen muss.


» writing my history

ever heard about picture writing



Horse(s):
Bacardi, Hannoveranerstute

Pet(s):
Keine

Past:
Geboren und aufgewachsen bin ich in Pheonix, der Hauptstadt von Arizona. Mein Vater ist Architekt und dazu ein ziemlich guter. Wir haben also sicherlich nicht am Hungertuch genagt. Meine Mum war Künstlerin. Sie liebte es zu zeichnen und verbrachte sehr gerne ihre Freizeit draußen in der Natur und bei ihren geliebten Pferden. Da mein Vater sehr viel arbeitet, bekam ich ihn eher selten zu Gesicht.
Früh schon begeisterte mich der Fußball, mehr wie der Baseball oder Football und ich begann in einem Verein zu spielen. Meinen Dad interessierte es nicht wirklich, welchen Sport ich machte, Hauptsache ich bewege mich irgendwie und meine Mum... naja, wirklich begeistert war sie nicht vom Fußball und so ließ ich mich schließlich dazu überreden, neben dem Fußball spielen auch noch das Reiten zu erlernen. Die Arbeit mit den Tieren machte  mir fast so viel Spaß wie das inzwischen fast tägliche Training auf dem Rasenplatz.
Mein Leben lief eigentlich sehr geordnet. Ich war gut in der Schule, hatte viele Freunde, war auf dem Rasen sehr erfolgreich und im Reitsport sammelte ich auch langsam Schleifen.
Ziemlich cooles Leben denkt ihr... ja, dachte ich auch bis zu dem Tag an dem meine Mum schwer krank wurde. Ich war damals gerade 14 Jahre alt, als sie die Diagnose Brustkrebs erhielt. Anfangs dachte wir alle es wäre nicht so schlimm, doch das war es.
Mum begann die Chemo und schließlich ließ sie sich sogar die Brust amputieren, um dem Krebs keine Chance zu geben, doch alles half nichts... Zwei Tage vor meinem 16 Geburtstag verlor meine Mum den Kampf gegen die Krankheit und starb.
Mein Vater vergrub sich noch mehr in seine Arbeit und ich musste irgendwie mit dem Verlust meiner Mutter alleine klar kommen.
Ich begann zu trainieren, härter und stärker als alle anderen aus meinem Team. Wenn ich nicht auf dem Platz stand war ich im Stall bei den Pferden oder joggen. Beim Sport konnte ich meine angestaute Wut über den völlig sinnlosen Tod meiner Mutter raus lassen, im Stall bei den Pferden fand ich den Trost, den ich zu Hause nicht bekam. Ich begann eine Mauer um mich rum zu bauen, kam mir jemand zu nahe oder wurde mir gegenüber blöd, so konnte es schon mal passieren, dass er eine verpasst bekam. Ich drohte ab zu rutschen, kriminell zu werden, doch dann fing mein Trainer mich auf. Half mir meine Wut unter Kontrolle zu bringen und mich aufs Fußball spielen zu konzentrieren und es funktionierte. Ich wurde besser und besser und landete schließlich an der HMS.
Da mein Vater der Meinung war, dass ich ein eigenes Pferd benötige und keines der Schulpferde nehmen solle, kaufte er mir Bacardi. das einzige Sinnvolle, was er in den letzten Jahren wohl für mich getan hatte. Die Stute bringt mir den Ausgleich den ich brauche und ist dazu ein ziemlich gutes Dressurpferd.
Dieses Jahr trete ich mein Erstes in der HMS an und das auch noch als Kapitän der Mannschaft.


» breaking the walls

behind a smile we're hiding

BENEFITS
Fußball
Tanzen
Ehrgeiz
Selbstständig
guter Kapitän
DEBILITIES
Oft Verletzt
Frauen
Er kann nicht verlieren
aufbrausend
manchmal zu ehrgeizig
PENCHANTS
Bacardi
Fußball
Pizza
Trainig
Feiern
DISLIKES
Verlieren
mangelnder Teamgeist
Unfairnes
Langeweile
verletzt sein


Character:
Sich selber zu beschreiben finde ich sehr schwierig. Ich würde sagen, dass ich sehr ehrgeizig bin... eben der Löwe im Team. Ich fordere von meinem Team stehts 100% und versuche selber 200% zu geben. Auf dem Platz bin ich eigentlich immer der Erste und der Letzte. Meistens feile ich noch an meinen Übungen, wenn die Anderen längst unter der Dusche stehen.
Das ich gerne gelbe und auch rote Karten sammel habe ich meiner großen Klappe zu verdanken. Aber mal ganz ehrlich... was kann den ich dafür, wenn die Anderen zu blöd zum laufen sind... jaja, ich weiß... ab und an hol ich schon mal einen von den Füßen, aber stehts fürs Team. Ich hasse es zu verlieren! Da kann ich schon mal zu einem richtigem Arsch werden und pfeif die Mannschaft auch, ob mit oder ohne Einverständnis des Trainers, gerne mal für eine extra Einheit ran.
Wenn ich mir sehr sicher bin, dass ich im Recht bin... und ich habe eigentlich immer Recht ( ;-) ) dann kann es schon mal zu hitzigen Diskussionen mit dem Unparteiischen kommen.
Trotz meiner ab und an hitzigen Art bin ich ein Meister darin die Abwehr zu koordinieren, zur Not auch mal vom Spielfeldrand.
Verletzungen kommen bei mir zwar öfters vor, aber seltenst kuriere ich sie vernünftig aus, was unseren Mannschaftsarzt Dr. Christian Ackles meistens an den Rand der Verzweiflung bringt, aber ich bin eben nicht der Typ, der von Außen zusieht.
Außerhalb vom Spielfeld bin ich eigentlich ein ziemlich ruhiger Zeitgenosse. Ich kann gut zuhören und habe nicht selten mal geniale Ratschläge parat. Klar ist meine große Klappe auch hier nicht ganz verschwunden, aber aufbrausend bin ich eher selten.
Ich geh gerne feiern und nur selten gehe ich alleine nach Hause, wenn ihr versteht, was ich meine. Ob ich der Typ für eine feste Beziehung bin? Ganz ehrlich? Da muss schon eine verdammt geile Braut daher kommen! So einfach kann man mich nicht binden. Da gehör ich wohl eher zu dem Schlag Mann, die ihren Spaß lieber eine Nacht lang haben und ja... eigentlich ist es mir recht egal wie die Frauen das finden.
Nur einer Frau bin ich total verfallen. Diese Frau heißt Bacardi... nein, nicht der Alkohol ist gemeint, sondern mein Pferd. Bei ihr finde ich den Ausgleich zum Fußball und bin ein komplett anderer Mensch.
Ich denke jeder Mensch hat schlechte Seiten, diese aber selber aufzuzählen ist nicht einfach. Kommt man mir blöd, komm ich noch viel blöder und ich lass definitiv nichts auf mich kommen. Meine Familie ist ein Thema, das niemanden etwas angeht und es sollte auch niemand versuchen da nach zu bohren, denn sonst erlebt man mich von einer ganz anderen Seite!


» meant to be unbroken

these are some things we lost


Player's Name:
Cathi

Player's Age:
24 Jahre

Posting Colour:
Marine

Double Characters:
Dylan McGath, Damian Masen, Dr. Christian Ackles



Zuletzt von Luke Colins am Do 1 Okt 2015 - 18:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Leonardo Fabbri
Admin
avatar

BEITRÄGE : 900
ALTER : IN DER BLÜTE DES LEBENS IST MAN DOCH MIT 24
HERKUNFT : DIE MENSCHHEIT HAT NUR EINEN URSPRUNG, DAS IST KLAR. DER LIEGT IN ROM AUCH DAS IST WAHR.
BERUF : VON UNTEN NACH GANZ OBEN: ALS PROFIFUSSBALLER LÄSST ES SICH DURCHAUS LEBEN.

BeitragThema: Re: Luke Colins   Fr 2 Okt 2015 - 20:38

Nach oben Nach unten
Shana McCormick
2. Lehrjahr
avatar

BEITRÄGE : 888
ALTER : Ich bin mittlerweile schon 23 Jahre alt, doch das heißt nicht, dass ich mich auch unbedingt immer so verhalte.
HERKUNFT : Meine Heimat liegt in Schottland. Genauer auf einem Gestüt in der Nähe von Glasgow.
AUSBILDUNG : Ich lasse mich zur Bereiterin in der englischen Reitweise ausbilden. Die einzig vernünftige Entscheidung, wenn man sein Leben lang mit jungen Pferden zu tun hatte.

BeitragThema: Re: Luke Colins   Mo 5 Okt 2015 - 15:34

Nach oben Nach unten
 
Luke Colins
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
+Heaven Meadows Stable+ ::  :: » Hofbewohner :: » Auszubildende :: » männlich-
Gehe zu:  

SISTERS: