THESE ARE THE GLORY DAYS FROM NOW UNTIL FOREVER WE'VE COME ALONG WAY AND THE ROAD IS CLEAR FOR ANOTHER HUNDRED YEARS
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Jeremy Henderson

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Jeremy Henderson

avatar

BEITRÄGE : 186
ALTER : Mit 26 JAHREN gehört er zur jüngeren Fraktion der Lehrenden.
HERKUNFT : Ursprünglich ist Jem aus SÜDKALIFORNIEN, Amerika.
BERUF : Hier ist er angestellt als PFERDEPFLEGER - auch die braucht man.

BeitragThema: Jeremy Henderson   So 28 Sep 2014 - 11:03




» short facts

FIRST NAME
Jeremy Christopher Alan

FAMILY NAME
Henderson

NICK NAME
Jem

AGE
27 Jahre (05. Juni)

GENDER
männlich

NATIONALITY
Amerikaner

JOB
Pferdepfleger

AVATARPERSON
Dylan O'Brien

PICTURECREDITS
Tumblr

TRANSMISSION
nein

» believe in the illusions

don't be ashamed of who you are


Height:

187 Zentimeter
"Ich bin grooooßßßß. War ich immer schon - einer der Größten der Klasse. Ich war nicht so ein Kind, das mit siebzehn auf einmal anfängt zu wachsen. Nein, ich konnte immer schon allen auf den Kopf spucken - muhahahah!"



Weight:

76 Kilogramm
"Inzwischen hab ich sogar schon ein bisschen zugenommen - aber ich war immer schon ein viel zu dünner Strich in der Landschaft, obwohl ich Süßigkeiten fresse wie ein Scheunendrescher. Dea wird sich wohl nicht mehr viel dran ändern."



Eye Colour:
hellbraun
"Endlich mal keine Mainstremfarbe! Manchmal wirken sie golden, manchmal 'wie Honig' - zumindest, wenn man dem einen Mädchen aus der zehnten Klasse glaubt, die ein Gedicht über mich geschrieben hat. Ich sage, sie sind hellbraun."



Hair Colour:
tiefdunkelbraun
"Meistens wirken sie dunkelbraun, aber es gibt auch so Tage, wo sie wirklich tiefschwarz wirken. Ist immer ganz lustig zu beobachten, wie sie so jeden Tag eine andere Farbe zu haben scheinen. Aber alles ganz natürlich, ich lass da keine Farbe dran."



Appearance:
152 Pfund Knochen und Sarkasmus
Tatsächlich, wenn man Jeremy zum ersten Mal sieht, würde man ihn nie auf 26 schätzen. Er ist groß, klar, aber das war er auch als Teenager schon. Es scheint, als hätte er die Schlaksigkeit eines Teenagers nie wirklich verloren - seine Beine sind noch immer lang und dünn, seine Arme ebenso, seine Hände groß und seine Finger knochig, seine Schlüsselbeine scheinen scharf wie Messerschneiden, seine Brust dürr, als könnte man auf seinen Rippen Gitarre spielen. Und dann kommt da sein Gesicht auch noch zu: er hat diesen großen Mund, der quasi dauerhaft grinst oder in Bewegung ist, die hohen Wangenknochen, sanft gebogen, unter großen, goldbraunen Augen, die immer leuchten, immer durch die Gegend schauen, und eine leicht zu große, runde Stupsnase. Das Ganze ist dann umrahmt von kurzem, unzähmbarem, dunklem Haar - das sieht nicht aus wie jemand, der näher an seinem Dreißigsten dran ist als an seinem Zwanzigsten.
Niemand würde glauben, dass sich unter der hellen, muttermal- und sommersprossenübersähten Haut tatsächlich schlanke, definierte Muskeln verbirgen, die einen ausgewachsenen Shire zurückhalten können und einen Kleinwagen allein anschieben können - das muss er öfters machen, dnen sein Golf ist auch nicht mehr das, was er mal gewesen ist. Erst, wenn man ihn sich genauer anguckt oder länger kennt, fallen einem die kleinen Details auf, die sein Alter verraten. Da ist der Schatten von Bartstoppeln, der sich so oft über die scharfe Linie seines Kiefers zieht. Da sind die Sehnen in seinem Hals und auf seinen Unterarmen, die von langen Jahren voll harter Arbeit erzählen. Da wäre auch der Happytrail auf dem leicht angedeuteten Sixpack, den er als Sechzehnjähriger definitiv nicht hatte, genauso wenig wie die V-Linie, die sich schon allein deswegen öfters zeigt, weil seine T-Shirts zu kurz für seinen langen Oberkörper sind und deswegen nicht alles verstecken, wenn er sich reckt und die Arme über den Kopf hebt. Außerdem fallen seine Muskeln dann doch auf, wenn man ihn mit einem Pferd ringen sieht oder wenn er die Stallgasse ausfegt - und dann sieht man auch, was Leute dazu bringt, ihn als heiß oder sexy zu bezeichnen und nicht immer nur als süß und niedlich.


» writing my history

ever heard about picture writing



Horse:
Stardusk
"Stardusk ist ein neunjähriger Quarter Horse-Hengst. Er ist ein Apfelschimmel, wird also nicht mehr viel weißer als jetzt - schon allein vom Aussehen her ist er ein Hingucker, und dann müsst ihr ihn mal in Action sehen!"



Pet:
Phantom
"Phantom ist ein fünf Jahre alter Wolfshundrüde. Die Menschen mögen ihn nicht, weil er wirklich aussieht, wie ein Wolf, aber er hört auf's Wort und würde nie einer Fliege was zuleide tun."



Past:
rosig rosig .. oder nicht?
Jeremy ist nicht direkt in einer Großfamilie aufgewachsen; er hatte nur eine große Familie. Seine Eltern hatten noch zwei weitere Kinder, einen Jungen, der ein Jahr älter war als Jem, und ein Mädchen, das zwei Jahre jünger war als er. Aber dann waren da sein Onkel und seine Tante, die direkt zwei Blocks weiter wohnten, und die hatten auch vier Kinder, und seine Großeltern, und dann noch die Schwester seines Vaters, die mit ihren zwei Mädchen in die Nähe ihres Lieblingsbruders zog, nachdem ihr Mann gestorben war. Jem kannte es gar nicht anders - es war immer irgendwas los in seinem Haus, seinem Leben. In seiner Familie schrieb man es groß, dass man zusammenhielt, auf einander aufpasste. So wurde Jem von Anfang an erzogen. Seine Familie war immer für ihn da - sie hatten auch kein Problem damit, dass er dann mit Siebzehn, anders als seine Cousins, anders als sein großer Bruder, einen Jungen mit nach Hause brachte anstatt eines Mädchens. Das wurde einfach so hingenommen, und sein erster Freund, mit dem er vier Jahre zusammen war, wurde in die Familie integriert wie die Verlobte von seinem ältesten Cousin Miguel oder der neue Freund der Schwester seines Vaters.
Nein, mit seiner Familie hatte Jem nie Probleme. Sie erlaubten ihm, dass sein Zimmer mit Postern und seine Schränke mit Bandmerch gefüllt waren, sie erlaubten ihm, zu reiten, kauften ihm sogar sein erstes Pferd, Stardusk, damals nur ein Fohlen von elf Monaten. Doch das heißt noch lange nicht, dass alle Menschen in seinem Leben immer so verständnisvoll mit ihm umgegangen sind. In der Grundschule wurde er oft als Mädchen betitelt, weil er schon mit fünf Jahren angefangen hatte, zu reiten, obwohl er Superhelden genauso mochte wie alle anderen Jungs. Und dann in der High School machten ihn viele fertig, weil er eben nicht hetero war wie alle anderen, sondern bisexuell, und seine erste ernsthafte Beziehung eben nicht mit einem Mädchen war - er hatte es versucht, wirklich, aber länger als vier Monate war da nie was gewesen -, sondern mit einem Jungen. Das hat ihm lange zu schaffen gemacht, und er wagt es immer noch zu behaupten, dass seine Familie der Grund ist, dass er da drüber stehen konnte; die haben nämlich auf ihn aufgepasst.


» breaking the walls

behind a smile we're hiding

BENEFITS
Selbstbewusstsein
Sarkasmus
Intelligenz
Willensstärke
Eigenständigkeit
DEBILITIES
Selbstkritiker
Zynist
Tollpatschigkeit
Aufopferungswille
Verletzlichkeit
PENCHANTS
Pop Punk
Ergebnisse sehen
Ehrlichkeit
Pizza
Curly Fries
DISLIKES
Lügen
Dummheit
Faulheit
Unfairness
Weintrauben mit Kernen


Character:

sarkastisch trottelig liebenswürdig
Es gibt so ziemlich nichts, was Jeremy Henderson ernst nehmen kann. Er hat immer einen witzigen bis zynischen Spruch auf den Lippen - wo die alle herkommen, bleibt normalen Menschen wohl ein Rätsel; der Meister würde niemals seine Geheimnisse verraten. Der junge Mann schafft es tatsächlich bei fast jedem, ihnen ein Lächeln aufs Gesicht zu tauschen. Und wenn er das nicht mit seinen andauernden Flachwitzen schafft, dann garantiert damit, dass er so ziemlich jedes Fettnäpfchen mitnimmt, das man nur mitnehmen kann. Er tanzt zum Beispiel sehr peinlich zu All Time Low auf der Stallgasse, oder legt sich aufs Maul, wenn Phantom sich entscheidet, ihn anzuspringen. Passiert schon mal. Oder ziemlich oft. Es wirkt manchmal wirklich so, als hätte er keine Kontrolle über seine langen Gliedmaßen. Das wird dann schon zum Schreien.
Aber nur, weil er ein unglaublich positiver, scheinbar sorgloser Mensch ist, der keinen Kopf-Mund-Filter zu besitzen scheint, heißt das nicht, dass man Jem nicht ernstnehmen kann; denn das kann man nur zu gut. Wenn er merkt, dass es jetzt um die Wurst geht, kann er auch ganz schön schnell sein Lächeln verlieren - und das merkt er. Er ist nämlich, anders als viele es zu glauben scheinen, nicht auf den Kopf gefallen. Nein, er ist ziemlich genial, was so ziemlich alles angeht; das liegt hauptsächlich daran, dass er sich sehr schnell für alllen möglichen Scheiß interessiert und sich dann ausführlich darüber informiert. Das meiste davon vergisst er dann nicht mehr. Er ist intelligent, ein schneller Denker und darüber hinaus auch noch ein guter Beobachter - er kriegt, anders als andere, mit, was um ihn herum abgeht; zumindest, wenn er nicht in der Musik vertieft ist, die er so liebt.
Die Sache ist die, Jeremy ist ein Teamplayer. Er kommt aus einer großen Familie, und schon allein deswegen kann er nicht allein sein. Er hat gelernt, dass es wichtig ist, für diejenigen da zu sein, die einem was bedeuten, und sich um die zu kümmern, die einem am Herzen liegen. Schon allein diese Erziehung macht ihn zu einem guten, treuen Freund und einem zuverlässigen Menschen. Wenn er sagt, dass er etwas macht, dann tut er das auch - und zwar immer zur Zufriedenheit der anderen. Das ist tatsächlich eins seiner Makel: er muss immer alles selbst machen. Er nimmt alle Kritik an, vor allem seine eigene - meist auch ein wenig zu nah. Er lässt vieles an sich fressen; der Kerl, der sich gern als so fröhlich und unverletzlich darstehen lässt, ist eigentlich unglaublich romantisch und einfühlsam und braucht auch mal jemanden, der auf ihn aufpasst.


» meant to be unbroken

these are some things we lost


Player's Name:

Katha
"Du Du Dummmmmm damit habt ihr alle nicht gerechnet, was?! Schon komisch, dass ich mich in der letzten Zeit hier so vervielfältige .. aber ich bereue nichts!"



Player's Age:

20 Jahre | 28. November
"Musste ja schon über den alten Kommentar freuen. Das ist drei Jahre her. Fühlt sich wie gestern an."



Posting Colour:

steelblue
"Hübschig, was? Ich find's hübschig."



Double Characters:

Rasselbande
"Lilly, Noah, Charlie, Dean, Terry, Johnny. Jem ist der, der am zweitlängsten da ist."

© HEAVENMEADOWSSTABLE


Zuletzt von Jeremy Henderson am So 28 Sep 2014 - 21:19 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Leonardo Fabbri
Admin
avatar

BEITRÄGE : 919
ALTER : IN DER BLÜTE DES LEBENS IST MAN DOCH MIT 24
HERKUNFT : DIE MENSCHHEIT HAT NUR EINEN URSPRUNG, DAS IST KLAR. DER LIEGT IN ROM AUCH DAS IST WAHR.
BERUF : VON UNTEN NACH GANZ OBEN: ALS PROFIFUSSBALLER LÄSST ES SICH DURCHAUS LEBEN.

BeitragThema: Re: Jeremy Henderson   So 28 Sep 2014 - 21:03

Noch der Regelpass, dann nehm ich ihn xD
Nach oben Nach unten
Jeremy Henderson

avatar

BEITRÄGE : 186
ALTER : Mit 26 JAHREN gehört er zur jüngeren Fraktion der Lehrenden.
HERKUNFT : Ursprünglich ist Jem aus SÜDKALIFORNIEN, Amerika.
BERUF : Hier ist er angestellt als PFERDEPFLEGER - auch die braucht man.

BeitragThema: Re: Jeremy Henderson   So 28 Sep 2014 - 21:20

JETZT WEIß ICH, WAS FEHLTE!
Hab ergänzt ^^'
Nach oben Nach unten
Leonardo Fabbri
Admin
avatar

BEITRÄGE : 919
ALTER : IN DER BLÜTE DES LEBENS IST MAN DOCH MIT 24
HERKUNFT : DIE MENSCHHEIT HAT NUR EINEN URSPRUNG, DAS IST KLAR. DER LIEGT IN ROM AUCH DAS IST WAHR.
BERUF : VON UNTEN NACH GANZ OBEN: ALS PROFIFUSSBALLER LÄSST ES SICH DURCHAUS LEBEN.

BeitragThema: Re: Jeremy Henderson   So 28 Sep 2014 - 21:38

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Jeremy Henderson   Mo 29 Sep 2014 - 21:02

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Jeremy Henderson   

Nach oben Nach unten
 
Jeremy Henderson
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Jeremy Henderson

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
+Heaven Meadows Stable+ ::  :: » Hofbewohner :: » Lehrende :: » männlich-
Gehe zu:  

SISTERS: